Startseite landesfoerdermittel

 

KfW-Fördermittel: KfW-Energieeffizient Bauen (Nr. 153)

Die KfW fördert den Neubau von besonders energiersparenden Häusern über das Programm “Energieeffizient Bauen” (in zwei Programmvarianten). Die Zinskonditionen werden vom Bund am Anfang bezuschusst. Beachten Sie daher unbedingt, dass dieser Zuschuss bei einer späteren Anschlussfinanzierung entfällt und die Konditionen auf “marktübliche Zinssätze” steigen (können).

Wer wird gefördert?

  • Jeder, der in den Neubau von Wohngebäuden investiert (unabhängig von Alter, Einkommen, Familienstand, Kinderzahl o.ä.)

Was wird gefördert?

  • die Errichtung, Herstellung und der Ersterwerb von sog. KfW-Effizienzhäusern, der erforderliche energetische Standard ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen
  • der Ausbau von vorhandenen Wohngebäuden (“Anbau”) oder Umwandlung von bisher anderweitig genutzten Immobilien in Wohnraum

Was wird nicht gefördert?

  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener/abgeschlossener Vorhaben
  • Ferien- und Wochenendhäuser

Wie wird gefördert?

  • durch zinsverbilligte Darlehen mit Laufzeiten bis zu 30 Jahren, Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren
  • Auszahlung: 100 %
  • Tilgung: nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre in vierteljährlichen Annuitäten

Inhalt & Themen

Anzeigen & Werbung

Immonet.de  

 

Aktuelle Infos & Neuigkeiten

Neuigkeiten und Infos

Werbung

Werbung auf landesfördermittel-de schalten

 

(c) O. Varlemann Baufinanzierungsberatung - Fasanenweg 38a - D-22964 Steinburg

Telefon (0 45 34) 29 84 70 - Telefax (0 45 34) 20 50 58

Startseite - Über uns - Kontakt - Haftung - Datenschutz - Impressum

 

Fördermittel und zinsgünstige Förderdarlehen der Bundesländer für den Hausbau, Wohnungsbau und den Erwerb von vorhandenem Wohnraum - Fördermittel für junge Familien, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderungen - Fördermittel für Umbau und Modernisierung von Wohneigentum

Hier geht´s direkt zu den Förderprogrammen der einzelnen Bundesländer:

Baden-Württemberg I Bayern I Berlin I Brandenburg I Bremen I Hamburg I Hessen I Mecklenburg-Vorpommern I Niedersachsen I Nordrhein-Westfalen I Rheinland-Pfalz I Saarland I Sachsen I Sachsen-Anhalt I Schleswig-Holstein I Thüringen